Technik

Beschreibung

Der Kommandowagen 10/1 ist keiner Abteilung zugeordnet. Das Fahrzeug steht dem eingeteilten Einsatzleiter vom Dienst zur Verfügung um zu jedem Zeitpunkt sofort den Einsatzdienst aufnehmen zu können.  

Auszug der Ausstattung
Funkgeräte, Handlampen, Material zur Ersten-Hilfe und zur Verkehrsabsicherung

Bezeichnung
Kommandowagen EvD

Abkürzung
KDOW 1

Funkrufnamen
Florian Herrenberg 10/1

Standort
Gesamtwehr

Fahrzeughersteller / -modell
VW Tiguan

Aufbauhersteller
KTF Selectric

Baujahr
2019

Besatzung
Eine Einsatzkraft

Leistung
140 kW

Zulässiges Gesamtgewicht
3,5 Tonnen

Beschreibung

Der Kommandowagen 10/2 ist keiner Abteilung zugeordnet. Das Fahrzeug steht dem eingeteilten Kommandanten vom Dienst zur Verfügung um zu jedem Zeitpunkt sofort den Einsatzdienst aufnehmen zu können.

Auszug der Ausstattung
Funkgeräte, Handlampen, Material zur Ersten-Hilfe und zur Verkehrsabsicherung

Bezeichnung
Kommandowagen KvD

Abkürzung
KDOW 2

Funkrufnamen
Florian Herrenberg 10/2

Standort
Gesamtwehr

Fahrzeughersteller / -modell
VW Tiguan

Aufbauhersteller
KTF Selectric

Baujahr
2020

Besetzung
Eine Einsatzkraft

Leistung
140 kW

Zulässiges Gesamtgewicht
3,5 Tonnen

Beschreibung

Der ABC- Erkundungskraftwagen wurde für die Aufspürung, Messung und Meldung von chemischen, biologischen und radioaktiven Gefahrstoffen konzipiert. Die Entstehungsgeschichte reicht bis in die 1970er Jahre zurück, dieses Modell wurde 1998 ausgeschrieben, die ersten der insgesamt 371 Fahrzeuge wurden jedoch erst 2001 ausgeliefert. Ein Zusammenhang mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 besteht nicht. Das Fahrzeug verfügt über DGPS - Ortungstechnik, so dass dessen Standort bis auf fünf Meter genau bestimmt werden kann. Dies spielt bei der Übermittlung der detektierten Stoffe eine entscheidene Rolle, da der Standort exakt bestimmt werden kann. Der Erkundungskraftwagen dient für die Ermittlung, der Messung und Aufspürung von radioaktiven oder chemischen Kontaminationen, der messtechnischen Überwachung von kontaminierten Gebieten sowie deren Absicherung. Weiterhin können die meteorologischen Daten vor Ort erfasst und übermittelt werden, so dass eine rasche und präzise Beurteilung der Lage auch außerhalb des Schadensgebietes erfolgen kann. Weiterhin können automatisiert und kontinuierlich Messwerte übermittelt werden und Wasser-, Boden- und Luftproben aufgenommen werden. Die technischen Geräte können kurzfristig ohne externe Stromversorgung über das 12 Volt – Bordnetz versorgt werden. Für die Ladungserhaltung und die externe Stromversorgung ist eine 230 Volt – Anschlussbuchse am Fahrzeug verbaut. 2009 wurde eine ein Ergänzungs- und Modernisierungspaket in Auftrag gegeben und befindet sich derzeit (2010) in der Umsetzung. Kernpunkte hierbei sind die Ausstattung des Messcomputers mit Touchscreens, die Erneuerung und Erweiterung der Messsoftware und des Kartenmaterials, welches mit digitalen Deutschlandkarten ergänzt wird, der Einbau einer Luftansaugung in der Außenwand, die Optimierung der Energieversorgung sowie die Wartung des radiologischen Messsystems.

Auszug der Ausstattung
Funkrufname Florian Herrenberg 1/91

Bezeichnung
ABC-ErkKW - ABC Erkundungskraftwagen

Abkürzung
GW-Mess

Standort
Herrenberg

Fahrzeughersteller/-modell
Fiat Ducato 2.8i.d.TD 4x4

Aufbauhersteller
ACM GmbH

Baujahr
2001

Besatzung
1/3

Funkrufname
Florian Herrenberg 1/91

Beschreibung
Unser Löschgruppenfahrzeug 10 (LF 10) ist vorwiegend für die Brandbekämpfung ausgelegt. Mit Stromaggregat und umfangreichem Zubehör wie bspw. Einsatzstellenbeleuchtung, kann es auch zur Unterstützung bei Technischer Hilfeleistung eingesetzt werden.

Auszug der Ausstattung

Bezeichnung
Löschgruppenfahrzeug 10

Abkürzung
LF 10

Funkrufname
Florian Herrenberg 7/42

Standort
Abteilung Mönchberg

Fahrzeughersteller / -modell
MAN / LE 8.180

Aufbauhersteller
Rosenbauer EuroSystem

Baujahr
2004

Besatzung
9 Einsatzkräfte

Leistung
180 PS

Zulässiges Gesamtgewicht
8,4 T

Pumpenleistung
800 l/min. bei 8 bar Nennförderdruck

Löschwassertank
1000 Liter

Beschreibung
Das Löschgruppenfahrzeug LF10 wurde im Jahr 2017 in Dienst gestellt und ersetzt seither das Vorgängerfahrzeug LF8. Mit seinem großen Wassertank und der leistungsstarken Pumpe sowie der reichlichen Beladung an Löschgeräten ist das Feuerwehrfahrzeug bestens für Brandeinsätze ausgerüstet. Neben einem Wassersauger, zwei Schmutzwasserpumpen und einer Motorsäge befinden sich im Aufbau zusätzlich noch diverse Gerätschaften für die technische Hilfeleistung.

Auszug der Ausstattung
Als Sonderausstattung befindet sich auf dem LF10 ein fünftes Atemschutzgerät. Dieses Gerät dient abteilungsübergreifend als Ersatzgerät bei Einsätzen. weitere Sonderausstattungen sind: -Wassersauger -Belüftungsgerät -zwei Schmutzwasserpumpen -Akkuschrauber

Bezeichnung
Löschgruppenfahrzeug 10

Abkürzung
LF 10

Funkrufname
Florian Herrenberg 8/42

Standort
Abteilung Oberjesingen

Fahrzeughersteller / -modell
Iveco

Aufbauhersteller
Magirus Ulm

Baujahr
2009

Besatzung
9 Einsatzkräfte

Leistung
250 PS

Zulässiges Gesamtgewicht
14 Tonnen

Pumpe
FPN 10-2000

Löschwassertank
1600 Liter

Steigtechnik
3-teilige Schiebeleiter und 4 teilige Steckleiter

Sonderausstattung
5. Atemschutzgerät als Ersatzgerät (Abteilungsübergreifend)

Beschreibung
Der Schlauchanhänger dient, so wie es der Name schon sagt, als Anhänger für Feuerwehrschläuche. Dieser kommt zur Unterstützung an Brandstellen mit schlechter Wasserversorgung zum Einsatz.

Auszug der Ausstattung
Folgende Materialien sind auf dem Anhänger verlastet: 10x B-Schlauch (insgesamt somit 150 Meter B-Leitung) Standrohr Württemberg lang Standrohrschlüssel Württemberg lang Schachthaken Verteiler B-CBC

Bezeichnung
Schlauchanhänger

Standort
Abteilung Oberjesingen

Fahrzeughersteller / -modell
Barth, BSA 52/ II

Baujahr
1974

Beschreibung

Auszug der Ausstattung
Hebebühne LED Blaulicht Martinhorn Kofferaufbau Werkbank

Bezeichnung
Gerätwagen Logistik 1

Bezeichnung
GW-L 1

Standort
Herrenberg

Fahrzeughersteller/-modell
IVECO Daily 72-180

Aufbauhersteller
Logiroll

Baujahr
2020

Besatzung
1/1

Funkrufname
Florian Herrenberg 1/74

Beschreibung

Auszug der Ausstattung
Allison Automatikgetriebe ALPAS® Aufbau LED-Umfeldbeleuchtung Z-Vision LED-Frontblitzer Pneumatischer Lichtmast mit 8 LED-Scheinwerfern 2 LED-Scheinwerfer auf dem Fahrerhausdach Hygieneboard PUSH Rückfahrkamera LED-Heckwarneinrichtung Kabine / Besatzung: Z-Cab / 1+8 Pumpentyp: FPN 10-2000 Löschwasserbehälter: 1.600 l Schaummittelbehälter: 120 l

Bezeichnung
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10

Abkürzung
HLF 10

Standort
Herrenberg

Fahrzeughersteller/-modell
Mercedes Benz Atego 1530

Aufbauhersteller
Ziegler

Baujahr
2020

Besatzung
1/8

Funkrufname
Florian Herrenberg 1/43

Beschreibung

Auszug der Ausstattung
Meiler RL 18.65 Haken Digitalfunk LED Blaulicht Bluetooth Fernbedienung zum steuern des Hacken

Bezeichnung
Wechselladerfahrzeug

Abkürzung
WLF

Standort
Herrenberg

Fahrzeughersteller/-modell
Mercedes Benz Arocs 2542L

Aufbauhersteller
F&B Nutzfahrzeug-Technik GmbH

Baujahr
2021

Besatzung
1/1

Funkrufname
Florian Herrenberg 1/65

Beschreibung

Auszug der Ausstattung
Led Sondersignalanlage Hella Digitalfunk

Bezeichnung
Mannschaftstransportfahrzeug

Abkürzung
MTW

Standort
Herrenberg

Fahrzeughersteller/-modell
VW T6

Aufbauhersteller
Volkswagen / Feuchter

Baujahr
2014

Besatzung
1/8

Funkrufname
Florian Herrnberg 1/19

Beschreibung

Auszug der Ausstattung

Bezeichnung
PKW der Gerätewarte

Abkürzung
PKW

Standort
Herrenberg

Fahrzeughersteller/-modell
Audi A4 Avant 2,5 TDi Quattro

Aufbauhersteller
Audi/Feuchter

Baujahr
2002

Besatzung
1/3

Funkrufname
Florian Herrenberg 1/18

Beschreibung

Auszug der Ausstattung
LED Umfeldbeleuchtung links, rechts und im Heck LED Verkehrsleiteinrichtung im Heck Dachbox mit Deckel inkl. LED-Beleuchtung Pump & Roll Rückfahrkamera LED Blitzleuchten im Kühlergrill versenkt Wasserwerfer mit Bluetooth Fernbedinung

Bezeichnung
Tanklöschfahrzeug 4000

Abkürzung
TLF 4000

Standort
Herrenberg

Fahrzeughersteller/-modell
MAN TGA 18.320

Aufbauhersteller
Rosenbauer

Baujahr
2020

Besatzung
1/2

Funkrufname
Florian Herrenberg 1/24

Beschreibung

Auszug der Ausstattung
Hinterachszusatzlenkung 5-teiliger Leitersatz, vorderer Teil als teleskopierbarer Gelenkarm mit 5 m Länge Sicherungsschaltung für den Leitersatz RC400-C: Kompakter Rettungskorb für 4 Personen / 400 kg Krankentragenlagerung am Rettungskorb für 200 kg Safety Peak (Anschlagpunkt zur Sicherung und Rettung von 2 Personen) Wasserführung im ersten Leiterteil Drucklüfter aufsteckbar am Korb Stromerzeuger mit Fern- Start/Stopp-Einrichtung Wasser-/Schaumwerfer 2.500 l/min, manuell einsteckbar in Multifunktionssäule Selbstschutz Sprühanlage am Rettungskorb Lastöse am untersten Leiterteil mit 4.000 kg Hebelast LED Power-Spot zur Markierung des Abstützpunktes Video Abstützsystem zur Erkennung des Abstützbereiches Kamera am Gelenkarm Autopilot-Memory-Steuerun

Bezeichnung
Drehleiter

Abkürzung
DLA(K) 23/12n.B

Standort
Herrenberg

Fahrzeughersteller/-modell
Iveco Magirus Group

Aufbauhersteller
Magirus Group

Baujahr
2017

Besatzung
1/2

Funkrufname
Florian Herrenberg 1/33

Beschreibung
Unser Mannschaftstransportwagen (MTW) ist aus dem Jahr 2000. Es dient zum Transport von nachrückenden Kräften und Equipment zur Einsatzstelle.

Auszug der Ausstattung

Sitzplätze
9

Beschreibung
Das Löschgruppenfahrzeug 10/6 (kurz LF10/6) befindet sich seit 2010 im Besitz der Abteilung Haslach und hat seinen Stellplatz auf dem linken der beiden Fahrzeugstellplätze. Als Fahrgestell dient ein Mercedes-Benz Atego 1526 mit einem Gesamtgewicht von 12 Tonnen und einem geländegängigem Fahrwerk. Der Feuerwehrtechnische Aufbau trägt die Bezeichnung AluFire 3 und kommt vom Hersteller Magirus. Die eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe (MPN 230 A) hat eine Nennförderleistung von 2000L/min bei 10 bar Druck. Der eingebaute Wassertank umfasst insgesamt 1300L Wasser.

Auszug der Ausstattung
4 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum, Lichtmast mit Xenon Scheinwerfern über das Bordnetz angeschlossen, Ausziehbares Hygiene-Bord, B-Hohlstrahlrohr, zusätzlicher Kanister F500, Schleuderketten, geländegängiges Fahrwerk mit Untersetzung.

Bezeichnung
Löschgruppenfahrzeug 10/6

Abkürzung
LF 10/6

Funkrufname
Florian Herrenberg 4/42

Fahrzeughersteller/-modell
Mercedes Benz Atego 1526

Aufbauhersteller/-modell
Magirus AluFire 3

Baujahr
2010

Besatzung
9 Einsatzkräfte

Leistung
256 PS

Zulässiges Gesamtgewicht
12 Tonnen

Inhalt Wassertank
1300 Liter

Wasserförderleistung pro Minute
2000 Liter

Beschreibung
Unser MTW wurde Mitte 2019 in Dienst gestellt und befindet sich hinter dem rechten der beiden Fahrzeugstellplätze in unserem Gerätehaus. Neben der Standardbeladung eines MTWs bietet dieser noch weitere Ausstattungsmerkmale wie z.B. Platz für einen Rollcontainer inklusive Auffahrrampe oder einer Heckwarneinrichtung.

Auszug der Ausstattung
2 Handsprechfunkgeräte, 2 LED Handscheinwerfer, Material zur Verkehrsabsicherung, elektrische Trittstufe, feste Rückwand mit Durchladesystem, Erste-Hilfe-Rucksack, Halligan-Tool, Heckwarneinrichtung, Umfeldbeleuchtung.

Bezeichnung
Mannschaftstransportwagen

Abkürzung
MTW

Funkrufname
Florian Herrenberg 4/19

Fahrzeughersteller/-modell
Ford Transit

Aufbauhersteller
Schäfer

Baujahr
2019

Besatzung
7+1 Sitzplätze

Leistung
170 PS

Zulässiges Gesamtgewicht
3,5 Tonnen

Beschreibung
Unser Tragkraftspritzenanhänger (kurz TSA) kann eingesetzt werden um z.B. einen eigenständigen Löschangriff aufzubauen oder auch um Wasser über eine längere Wegstrecke zu transportieren und wird zusammen mit unserem MTW eingesetzt. Neben der Tragkraftspritze 8 (TS 8) sind auf dem Anhänger Saugschläuche zur Wasserförderung aus offenen Gewässern sowie Schlauchmaterial (B-, sowie C-Schläuche), Strahlrohe, Verteiler und Standrohre verladen. 2021 wurde der Anhänger umgebaut und um einige Gerätschaften für den Einsatz bei Hochwasser erweitert und wird nun auch als Hochwasserkomponente der Gesamtwehr Herrenberg eingesetzt. Diese zusätzliche Ausrüstung beinhaltet einen tragbaren Stromerzeuger, eine Chiemsee- sowie Tauchpumpe.

Auszug der Ausstattung
TS8, 6 Saugschläuche, Haspel-B, 2 Schlauchtragekörbe C, C-Hohlstrahlrohr, B-Strahlrohr, DIN-Standrohr, Württembergisches Strandrohr, 1 Verteiler, Tragbarer Stromerzeuger, Chiemseepumpe, Tauchpumpe, Lichtmast, Handlampe, Zubehör zur Wasserförderung offenes Gewässer.

Bezeichnung
Tragkraftspritzenanhänger

Abkürzung
TSA

Förderleistung der TS8
800L/min bei 8 bar

Gesamtgewicht
1200 kg

Beschreibung

Auszug der Ausstattung
Dieses Fahrzeug dient hauptsächlich der Technischen Hilfeleistung und ist auch mit schwerem Gerät beladen, z.B. große Spreizer und Scheren, um auch an LKW wirkungsvoll arbeiten zu können. Die komplette Beladung des Rüstwagen besteht aus über 2000 Einzelteilen. Der Rüstwagen wird, ähnlich wie die Drehleiter, im ganzen südlichen Landkreis eingesetzt. Zudem ist der Rüstwagen Teil des Umweltschutzzuges.

Bezeichnung
Rüstwagen 2

Abkürzung
RW 2

Standort
Herrenberg

Fahrzeughersteller/-modell
MAN LE 14.280

Aufbauhersteller
Rosenbauer

Baujahr
2005

Besatzung
1/2

Funkrufname
Florian Herrenberg 1/52

Beschreibung

Auszug der Ausstattung
Neben seinem 1600L Wasser fassendem Tank ist es zudem mit einem Hilfeleistungssatz für die Technische Hilfeleistung ausgestattet. Somit kommt das Fahrzeug nicht nur bei Brandeinsätzen zum Einsatz, sondern auch bei Technischen Hilfeleistungen wie z.B. Unfällen. Allradfahrgestell Automatikgetriebe Kurzer Radstand und nur eine Haspel in der Mitte, bzgl. Altstadt 3 integrierte Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum

Bezeichnung
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20

Abkürzung
HLF 20

Standort
Herrenberg

Fahrzeughersteller/-modell
MAN LE 280 B

Aufbauhersteller
Rosenbauer

Baujahr
2001

Besatzung
1/8

Funkrufnamen
Florian Herrenberg 1/46

Beschreibung

Auszug der Ausstattung
Fahrer- und Beifahrersitz um 180° drehbar Naviationssystem Rückfahrkamera Rotes LED-Licht zur Kennzeichnung der Einsatzleitung Funktisch mit zwei Major-4-Sprechstellen Funkaufzeichnung des Atemschutzkanals Telefonanlagen mit festeingebautem Apparat sowie zwei Handys Laptop mit Internetanbingung Multifunktionsgerät (Kopierer, Fax, Drucker) Tafel zur Atemschutzüberwachung Wärmebildkamera und Fernübertragung Notfallrucksack Beatmungsgerät AED

Bezeichnung
Einsatzleitwagen 1

Abkürzung
ELW1

Standort
Herrenberg

Fahrzeughersteller/-modell
Mercedes-Benz Sprinter 316 CDI

Aufbauhersteller
Barth/Feuchter

Baujahr
2011

Besatzung
1/3

Funkrufname
Florian Herrenberg 1/11

Beschreibung

  • Zuführung diverser Rollcontainer und Materialien an verschiedene Einsatzstellen

Auszug der Ausstattung
Übersicht über die verschiedenen Rollcontainer:

  • Tunnelbrandbekämpfung
  • Hochwasser
  • Wasserversorgung Langewegstrecke + Schlauch
  • Strom + Licht
  • Ölsperre

Bezeichnung
Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Logistik

Abkürzung
WLF mit AB-L

Funkrufname
Florian Herrenberg 3/65

Standort
Abteilung Gültstein

Fahrzeughersteller/-modell
MAN TGX 26.440 6X2-2 LL

Aufbauhersteller
Meindl

Baujahr
2016

Besatzung
1/2

Leistung
440 PS

Zulässiges Gesamtgewicht
26 Tonnen

Beschreibung
Aufgaben:

  • Ersteinsatzfahrzeug
  • Brandbekämpfung
  • Technische Hilfeleistung

Auszug der Ausstattung

  • Hilfeleistungssatz (Hydraulische Rettungsschere und -Spreizer)
  • Stromerzeuger
  • Sprungretter
  • 2000 Liter Wassertrank
  • Klappbarer Monitor auf dem Dach
  • Lichtmast auf dem Dach, manuell ausfahrbar und elektrisch drehbar
  • Steck- und Schiebeleiter
  • Weitere Geräte für Brandbekäpfung und Technische Hilfeleistung

Bezeichnung
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20

Abkürzung
HLF 20

Funkrufname
Florian Herrenberg 3/46

Standort
Abteilung Gültstein

Fahrzeughersteller/-modell
MAN 14.224

Aufbauhersteller
Ziegler

Baujahr
1999

Besatzung
1/8

Leistung
220 PS

Zulässiges Gesamtgewicht
13,5 Tonnen

Beschreibung
Das Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz ist Eigentum des BUND und ist am Standort in Gültstein stationiert. Primär dient es dem Katastrophen und Bevölkerungsschutz. Das Fahrzeug wird jedoch auch in den Einsatzdienst der Gesamtwehr Herrenberg integriert. Aufgaben:

  • Brandbekämpfung
  • Katastrophenschutz Einsätze
  • Bevölkerungsschutz Einsätze
  • Wasserversorgung lange Wegstrecke

Auszug der Ausstattung

  • Tragkraftspritze
  • Stromerzeuger
  • 1000 Liter Wassertank
  • 600 Meter B-Schläuche zur Wasserförderung. Davon sind 300 Meter in Tragekörbe im Heck verlastet und können während der Fahrt verlegt werden.
  • Lichtmast auf dem Dach, manuell klappbar
  • Motorsäge

Bezeichnung
Löschgruppenfahrzeug Katastrophenschutz

Abkürzung
LF-KatS

Funkrufname
Florian Herrenberg 3/45

Standort
Abteilung Gültstein

Fahrzeughersteller/-modell
MAN TGM 13.250 4X4 BL FW

Aufbauhersteller
Lentner

Baujahr
2011

Besatzung
1/8

Leistung
250 PS

Zulässiges Gesamtgewicht
14 Tonnen

Beschreibung

Aufgaben:

  • Transport der Mannschaft
  • Zubringerfahrzeug der Führungsgruppe Herrenberg
  • Kleineinsätze

Auszug der Ausstattung

  • Mittel zur Absicherung einer Einsatzstelle
  • Werkzeugkiste mit Kleinwerkzeug

Bezeichnung
Mannschaftstransportwagen

Abkürzung
MTW

Funkrufname
Florian Herrenberg 3/19

Standort
Abteilung Gültstein

Fahrzeughersteller/-modell
Volkswagen Crafter

Aufbauhersteller
Feuchter und Eigenausbau

Baujahr
2009

Besatzung
1/8

Leistung
136 PS

Zulässiges Gesamtgewicht
3,5 Tonnen

Beschreibung
­Das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W) mit Iveco Daily Fahrgestell und Magirus Aufbau ist ein Fahrzeug, welches zur Brandbekämpfung und einfachen technischen Hilfeleistung eingesetzt wird. Es hat eine Besatzung von 1/5 (Staffel – 1 Staffelführer, 2 Trupps und 1 Maschinist). Es gehört zu den kompakten aber trotzdem leistungsstarken Löschfahrzeugen der Gesamtwehr Herrenberg und zeigt seine Stärken bei engen Einsatzstellen wie z.B. der Herrenberger Altstadt.

Auszug der Ausstattung
• AluFire3 Aufbau
• Magirus Designblaulichter auf Fahrerhaus
• Verkehrswarnanlage 4-fach in LED
• 4 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum
• Festeingebaute Feuerlöschkreiselpumpe
• Wassertank mit 1000L
• Faltschlaucheinrichtung zur schnellen Wasserabgabe
• Stromerzeuger, umfangreiches Beleuchtungsmaterial
• Schmutzwasserpumpe, Motorsäge, Werkzeugkasten und Material zur medizinischen Erstversorgung
• Steckleiter gelagert auf Dach 2 + 2 gekuppelt

Bezeichnung
Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser

Abkürzung
TSF-W

Funkrufname
Florian Herrenberg 2/48

Standort
Abteilung Affstätt

Fahrzeughersteller / -modell
Iveco Daily

Aufbauhersteller
Magirus

Baujahr
2017

Besatzung
6 Einsatzkräfte

Leistung
132 kW / 180 PS

Zulässiges Gesamtgewicht
7200 kg

Beschreibung
Der Mannschaftstransportwagen, abgekürzt auch MTW genannt, dient den Feuerwehrangehörigen für Einsätze, Übungen oder Lehrgängen als Transportfahrzeug. Diese Fahrzeug steht neben der Abteilung Oberjesingen auch der Jugendfeuerwehr in vollem Umfang zur Verfügung.

Auszug der Ausstattung
Der Ausbau des Kofferraumes wurde größten Teils in Eigenleistung verwirklicht. Das großzügig gestaltete Regal bietet reichlich Platz für dieverse Beladung wie: Absperrmaterial, Handwerkszeug, Halligan Tool, Rettungsrucksack und Kabeltrommel. zur besseren Entnahme der Gerätschaften bei Dunkelheit ist der Kofferraum zusätzlich mit einer hellen Innenraumbeleuchtung ausgestattet.

Bezeichnung
Mannschaftstransportwagen

Abkürzung
MTW

Funkrufname
Florian Herrenberg 8/19

Standort
Abteilung Oberjesingen

Fahrzeughersteller / -modell
Ford

Aufbau
Fa. Compoint

Baujahr
2017

Besatzung
8

Leistung
155PS

Beschreibung

Der Mannschaftstransportwagen (MTW) ist, wie der Name schon sagt, ein Fahrzeug das hauptsätzlich für den Transport der Mannschaft zur Einatzstelle, bei Übungen oder zu Lehrgängen verwendet wird. Außerdem wird der MTW zur Abarbeitung kleinerer Einsätze wie z.B. Ölspuren eingesetzt.

Auszug der Ausstattung
- Mittel zur Einsatzstellenabsicherung
- Auszugsystem im Heck zum Transport von feuerwehrtechnischem Material
- Fest verbaute Dynawatt Anlage
- 4x4 Antrieb

Bezeichnung
Mannschaftstransportwagen

Abkürzung
MTW

Funkrufname
Florian Herrenberg 2/19

Standort
Abteilung Affstätt

Fahrzeughersteller / -modell
VW Transporter T4

Aufbauhersteller
Ziegler / Eigenbau

Baujahr
1995

Besatzung
5 Einsatzkräfte

Leistung
81 kW / 110 PS

Zulässige Gesamtgewicht
2890 kg

Beschreibung

Rufname: Florian Herrenberg 6/44 LF

Auszug der Ausstattung

Bezeichnung
Löschgruppenfahrzeug 20

Sitzplätze
9

Hersteller
MAN

Model
LF 20

Leistung

Rufname
Florian Herrenberg 6/44

Indienstnahme
2018

Beschreibung

Rufname: Florian Herrenberg 6/19 MTW Unser MTW 6/19 ist in seiner Hauptfunktion für den Transport von Feuerwehrleuten verantwortlich. Er wird aber auch von der Jugendfeuerwehr oder der Wettkampfgruppe als Transportfahrzeug genutzt. Des Weiteren dient der MTW auch als Ersatz ELW und steht der Führungsgruppe als solcher zur Verfügung.

Auszug der Ausstattung
Neben einer Rücksitzbank mit 6 Plätzen und einem Tisch beinhaltet der MTW: - 3 2M Funkgeräte - 2 4M Funkgeräte - 1 Rettungsrucksack Und einen Statz Gerät zur Verkehrsabsicherung und natürlich ein Feuerlöscher

Bezeichnung
Mannschaftstransportwagen

Sitzplätze
7+1

Hersteller
Ford

Model
Transit

Leistung
170PS/125KW

Rufname
Florian Herrenberg 6/19

Indienstnahme
2021

Beschreibung

Unser Mittleres Löschfahrzeug (MLF) ist aus dem Jahr 2000 und auf unsere Einsatzzwecke konfiguriert.

  • Brandbekämpfung
  • Rettung
  • Wasserentnahme
  • Technische Hilfeleistung (bedingt)

Auszug der Ausstattung
Staffellöschfahrzeug mit Löschwasserpumpe und 1000 L Tankinhalt.

Sitzplätze
6

Tankinhalt (in Liter)
1000

Atemschutzgeräte
4

Leiterlänge (in Meter)
10

Schlauchlänge (in Meter)
400

Beschreibung
Der Mehrzweckanhänger der Abteilung Oberjesingen wurde im Jahr 2017 angeschafft. Hauptaufgabe des Anhängers ist der Transport von benötigten Gerätschaften. Egal ob von der Einsatzstelle zum Gerätehaus oder umgekehrt, durch seine große Ladefläche ist der Mehrzweckanhänger eine echtes Platzwunder. In Eigenleistung wurde zudem der Innenausbau des Anhängers bewältigt. Mit seinem Stauraum für Transportkisten und der fest verbauten Seilwinde ist das Einsatzspektrum des Transportanhängers dadurch deutlich erweitert worden. Dem Mehrzweckanhänger stehen zudem diverse Rollwägen zur Verfügung: Sei es der Rollwagen Tragkraftspritze 8, der Rollwagen Ölspur oder der Rollwagen Strom. Die Bandbreite der Benutzung muss nicht immer ein reeller Einsatz sein, sondern kann auch eine andere Aktivität der Feuerwehr beinhalten.

Auszug der Ausstattung
Als Sonderausstattung befindet sich auf dem Mehrzweckanhänger eine elektrisch betriebene Seilwinde, welche das sichere Be- und Entladen von Rollcontainern ermöglicht. Des weiteren ist der Mehrzweckanhänger mit Heck- und Innenraum Beleuchtung sowie mit einem fest verbauten Blaulichtbalken samt Verkehrswarnanlage versehen

Bezeichnung
Mehrzweckanhänger

Abkürzung
Fw-MzwA

Standort
Abteilung Oberjesingen

Fahrzeughersteller / -modell
WM Mayer

Baujahr
2017

Zulässiges Gesamtgewicht
2 Tonnen

Sonderausstattung
100 km/h - Ausführung

Bitte versuchen Sie es erneut.
Anti-Spam-Schutz
Bitte klicken Sie hier um zu bestätigen, dass Sie kein Robot sind.
Der Anti-Spam-Schutz konnte Sie erfolgreich verifizieren.
Danke, Sie können nun das Formular abschicken.
Bitte erlauben Sie aus Sicherheitsgründen Cookies für diese Website um das Formular zu nutzen.