Landesregierung passt die Corona-Verordnung an

Die Landesregierung hat die für Baden-Württemberg geltende Corona-Verordnung angepasst. Die neuen Regelungen treten am Samstag, 4. Dezember 2021, in Kraft.
Die neuen Regeln betreffen insbesondere die Ausweitung der 2G- und 2GPlus-Regelungen in vielen Bereichen.
++++ Die wesentlichen neuen Regelungen in der Alarmstufe II:
+ Weihnachtsmärkte, Stadt- und Volksfeste sind untersagt.
+ Veranstaltungen, wie Theater-, Opern- und Konzertaufführungen, Filmvorführungen, Stadtführungen sowie Informations-, Betriebs-, Vereins- und Sportveranstaltungen, sind mit höchstens 50 % der zugelassenen Kapazität zulässig; es gilt eine Personenobergrenze von 750 Besucherinnen und Besuchern.
+ Der Betrieb von Diskotheken, Clubs und sonstigen Einrichtungen, die clubähnlich betrieben werden, ist untersagt.
+ Für Kultur- und Freizeiteinrichtungen, wie Galerien, Museen, Gedenkstätten, Archive, Bibliotheken, Messen, Ausstellungen und Kongresse, Sportstätten, Bäder und Badeseen mit kontrolliertem Zugang, Saunen und ähnlichen Einrichtungen, Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, touristischen Bus-, Bahn- und Seilbahnverkehren, Ski- und Sessellifte, Freizeitparks, zoologischen und botanischen Gärten, Hochseilgärten und ähnlichen Einrichtungen, gilt 2GPlus. In Bibliotheken und Archiven können Medien ohne Einschränkung abgeholt und zurückgebracht werden.
+ Im Einzelhandel, der nicht der Grundversorgung dient, gilt generell 2G.
+ In der Gastronomie gilt 2GPlus. Das gilt auch für die Hotelgastronomie sowie externe Besucherinnen und Besucher von Mensen, Cafeterien und Betriebskantinen. Der Außer-Haus-Verkauf ist weiterhin uneingeschränkt möglich.
+ Es gilt ein Alkoholverkaufs- und Konsumverbot an Verkehrs- und Begegnungsflächen in Innenstädten und auf sonstigen öffentlichen Plätzen, auf denen sich viele Menschen entweder auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten. Die genauen Orte werden durch die zuständigen Behörden festgelegt. An diesen Plätzen dürfen auch keine pyrotechnischen Gegenstände abgebrannt werden.
++ Die strengen Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte von einem Haushalt plus maximal einer weiteren Person in den Alarmstufen bleiben bestehen.
++ Geboosterte Personen, also genesene und geimpfte Personen, die ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben, sind von der Testpflicht bei 2GPlus ausgenommen.
++ In Hotspot-Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz von mehr als 500 gelten weiter nächtliche Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte.
++++ Ausführliche Informationen:
+ Eine Übersicht zu den geltenden Regelungen und Maßnahmen sowie die aktuelle Corona-Verordnung finden Sie auf der Seite der Landesregierung unter: www.baden-wuerttemberg.de/corona-verordnung
+ Die wichtigsten Fragen und Antworten zur aktuellen Corona-Verordnung finden Sie hier: www.badenwuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung
++++ Helfen Sie mit!
+ Bitte tragen Sie mit einem verantwortungsbewussten Verhalten zur Eindämmung der Corona-Pandemie bei. Es gilt, Kontakte zu beschränken und AHA+L+A einzuhalten: Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen, regelmäßig lüften und Corona-Warn-App nutzen. So kann jede und jeder Einzelne maßgeblich zur Verringerung des Infektionsrisikos beitragen.
+ Impfungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Pandemiebewältigung. Gemeinsam haben wir in Baden-Württemberg bei der Eindämmung der Corona-Pandemie bereits viel erreicht. Jetzt heißt es #dranbleibenBW. Auf der Internetseite der Informationskampagne zum Impfen in Baden-Württemberg erfahren Sie alles zum Thema Impfen: www.dranbleiben-bw.de

Zurück