slider usz

Umweltschutzzug

Geschrieben von Michael Kegreiß

usz1Der Umweltschutzzug Herrenberg

Durch den Landkreis Böblingen fahren täglich bis zu 8.000 Gefahrguttransporte und im Überlandhilfebereich der Feuerwehr Herrenberg und im eigenen Stadtgebiet befinden sich 33 Firmen die Gefahrgut lagern, herstellen und für den Betriebsablauf benötigen. Durch das hohe Gefahrenpotential und Einsätze im Bereich Umweltschutz abarbeiten zu können entschloss sich die Führung der Feuerwehr Herrenberg um das Jahr 2000 einen Umweltschutzzug zu gründen. Das Personal wurde im Umgang mit Chemiekalienvollschutzanzügen (CSA), dem Umgang mit Gefahrstoffpumpen und Abdichtmaterial, der Stoffidentifaktion anhand der Kennzeichnung und der speziellen Einsatztaktik geschult. Derzeit sind aus den Abteilungen Affstätt, Herrenberg und Mönchberg 29 Feuerwehrleute im Umweltschutzzug aktiv. Um immer auf dem neuesten Stand zu sein und die Handhabung der speziellen Ausrüstung zu beherrschen finden am Standort Herrenberg 7 Übungen im Jahr statt.

Der Umweltschutzzug Landkreis Böblingen Süd

Zur Fußball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland mussten für Spiele in Stuttgart vom Landkreis Böblingen Umweltschutzeinheiten in Bereitschaft stehen. Im Vorfeld des Sportereignisses fand eine Alarmübung aller Umweltschutzzüge im Landkreis statt. Durch den guten Kontakt zur Feuerwehr Böblingen und das Entwickeln von Einsatzkonzepten wurde die Zusammenarbeit vereinbart. Seit dem Jahr 2007 sind die Umweltschutzzüge Böblingen und Herrenberg zusammen für den südlichen Landkreis Böblingen zuständig. Durch das nutzen von Synergien hat sich die Zusammenarbeit beider Umweltschutzzüge bestens bewährt. Für den Umweltschutzzug Böblingen Süd wurde eine gemeinsame Vorgehensweise entwickelt. Drei gemeinsame Übungen im südlichen Landkreis werden jährlich durchgeführt.

usz2