slider1

So gibt‘s keine „böse“ Bescherung

Geschrieben von Andreas Widmayer

Der Lan­des­feu­er­wehr­ver­band Baden-Württemberg und die Feuerwehr Herrenberg möch­ten zum Be­ginn der Ad­vents­zeit zu ei­ner be­son­de­ren Auf­merk­sam­keit im Um­gang mit Ker­zen und Ad­vents­krän­zen hin­wei­sen.

  • Kei­nen tro­cke­nen Ad­vents­kranz ver­wen­den.
  • Ad­vents­kranz oder -ge­steck auf feu­er­fes­te Un­ter­la­ge stel­len und Ker­zen­hal­ter aus feu­er­fes­tem Ma­te­ri­al ver­wen­den.
  • Ker­zen nie­mals in der Nä­he von Vor­hän­gen oder an­de­ren brenn­ba­ren Ma­te­ria­li­en auf­stel­len und ent­zün­den.
  • Bren­nen­de Ker­zen nie un­be­auf­sich­tigt las­sen; auch beim kurz­fris­ti­gen Ver­las­sen des Zim­mers lö­schen. Ker­zen im­mer von „hin­ten nach vor­ne“ an­bren­nen, von „vor­ne nach hin­ten“ lö­schen und nie über bren­nen­de Ker­zen grei­fen.
  • Ab­ge­brann­te Ker­zen recht­zei­tig aus­wech­seln.
  • Streich­höl­zer und Feu­er­zeu­ge an ei­nem vor Kin­dern si­che­ren Ort auf­be­wah­ren.
  • Kin­der soll­ten nur un­ter An­lei­tung von Er­wach­se­nen mit Streich­holz und Feu­er­zeug um­ge­hen.
  • Ach­ten Sie dar­auf, dass die Ker­zen bei Ver­las­sen des Rau­mes wirk­lich ge­löscht sind.

Und wenn es doch ein­mal brennt: Ru­fen Sie die Feu­er­wehr über das Not­ruf-Te­le­fon 112.