slider1

Sicher und gut gemacht, Do It Yourself

Geschrieben von Andreas Widmayer

Über­trie­be­ner Ehr­geiz scha­det. Ganz be­son­ders dann, wenn er schlim­me Ge­fah­ren nach sich zie­hen kann. Be­son­ders das be­lieb­te Heim­wer­ken ist ri­si­ko- und ge­fah­ren­träch­tig. Der ver­ant­wor­tungs­be­wuss­te Heim­wer­ker weiß:

  • Boh­ren und Na­geln in senk­rech­ter oder waag­rech­ter Li­nie zu Steck­do­sen oder elek­tri­schen Schal­tern ist le­bens- und brand­ge­fähr­lich. Ein „Lei­tungs­such­ge­rät“ hilft.
  • Feu­er­ge­fähr­li­che Stof­fe (Ben­zin, Ver­dün­nung, Rei­ni­gungs­mit­tel u. ä.) nie­mals in der Nä­he von of­fe­nem Feu­er ver­wen­den oder in der Nä­he von Wär­me­quel­len auf­be­wah­ren.
  • Wenn brenn­ba­re Dämp­fe ent­ste­hen, gut lüf­ten; Zünd­quel­len aus­schal­ten.
  • Lö­ten und Schwei­ßen ist nichts für An­fän­ger und beim Tren­nen und Schlei­fen flie­gen glü­hen­de Tei­le oft meh­re­re Me­ter weit. Dar­um Si­cher­heits­ab­stän­de zu brenn­ba­ren Stof­fen ein­hal­ten, Lösch­mit­tel be­reit­stel­len und wie­der­hol­te Kon­trol­len auch nach Ab­schluss der Ar­bei­ten.
  • Si­cher­heits­ab­stän­de zu brenn­ba­ren Stof­fen ein­hal­ten, Lösch­mit­tel be­reit­stel­len und wie­der­hol­te Kon­trol­le auch nach Ab­schluss­ar­bei­ten.
  • Nur Bau­stof­fe ver­wen­den, die nicht brenn­bar oder schwer ent­flamm­bar sind; Prüf­num­mern und Kenn­zeich­nun­gen be­ach­ten.
  • Beim Dach­ge­schoss-Aus­bau den zwei­ten Ret­tungs­weg nicht ver­ges­sen.
  • Ge­brauch­te Putz­lap­pen kön­nen ent­zün­den sich selbst ent­zün­den – des­halb nur in feu­er­fes­ten, ver­schlos­se­nen Be­häl­tern auf­be­wah­ren.
  • Rauch­ab­zugs­roh­re mit ge­nü­gend Ab­stand von brenn­ba­ren Ma­te­ria­li­en mon­tie­ren.

Und wenn es doch ein­mal zu ei­nem Brand kom­men soll­te: Not­ruf-Te­le­fon 112