Herrenberg siegt bei den "Teens"

Geschrieben von Andreas Widmayer

Im Leonberger Sportzentrum wurde das traditionelle Kreisjugend-Fußballturnier der Jugendfeuerwehren ausgetragen. Insgesamt 13 Mannschaften spielten um die begehrten Pokale und lieferten sich spannende Begegnungen.

 

Nicht zu schlagen war das Grafenauer Team in der Altersklasse "Kids" bis einschließlich Jahrgang 2003. Ungeschlagen gewannen sie das Turnier vor den Gästen aus Gärtringen sowie den Jugendfeuerwehren aus Deckenpfronn und Hildrizhausen. Bei den "Teens" besiegte in einem hochklassigen Finale die Jugendfeuerwehr Herrenberg die Kollegen aus Böblingen. Das Spiel um Platz drei entschieden die Nachwuchs-Blauröcke aus Leonberg für sich gegen die Mannschaft aus Magstadt. Alle teilnehmenden Mannschaften erhielten eine Urkunde und die drei erstplatzierten Mannschaften einen Pokal aus den Händen des Kreisjugendfeuerwehrwarts Gianluca Biela, seinem Stellvertreter Florian Oerthle und Sandra Kugel, Jugendwartin der gastgebenden Leonberger Feuerwehr. "Das Turnier bildet eine sportliche Veranstaltung fernab des Feuerwehralltags, bei dem das 'Wir-Gefühl' und der Gemeinschaftssinn in den Jugendgruppen gestärkt werden soll", erläutert Gianluca Biela. Und da ist es für die Nachwuchsretter ganz selbstverständlich, auch dem Gegner einmal mit Torwart-Handschuhen auszuhelfen, oder in einer interkommunal aus Rutesheimer und Gärtringer Spielern zusammengewürfelten Mannschaft an den Start zu gehen. Kugel: "Die Jugendlichen lernen durch ihr Engagement auch Teamgeist, Kameradschaft und Fairness.

2017 10 12 Herrenberg siegt bei den Teens

Quelle:
Text: Gäubote
Foto: Feuerwehr Herrenberg